Studio Colada stellt sich vor: 5 Fragen an Designer Manuel

Heute gibt es einen weiteren Blick hinter die Kulissen von Studio Colada. Lernt Designer Manuel kennen, der zwei einzigartige Hochzeits-Papeterie-Designs entworfen hat.

Stell dich doch kurz einmal vor – wer du bist, was du machst und wie du zu Studio Colada gekommen bist.

Ich bin Manuel und arbeite als selbständiger Grafik-Designer in München. Für Studio Colada durfte ich zwei Sets gestalten – Mint Curacao und Black Sparkler. Auch das Logo und das Corporate Design stammen aus meiner Feder. Als mich Justyna und Jimena gefragt haben, ob ich Studio Colada mit meiner Arbeit unterstützen möchte, habe ich natürlich gleich ja gesagt. Coole Mädels, cooles Projekt – das macht richtig Spaß!

Wie sind die Papeterie-Designs entstanden, was hat dich inspiriert?

Inspirationen sammle ich ständig und am liebsten überall … ich fühle mich manchmal wie ein visueller Staubsauger, der im Dauermodus läuft und bei dem man den off-Schalter vergessen hat. Partys gehören meiner Meinung nach fest zum Leben dazu und ihre Gestaltung sollte auch bestimmte Lebensgefühle widerspiegeln. So fließen Eindrücke aus Mode, Grafik, Architektur und Produktgestaltung in meine Gestaltung mit ein. Mein Lieblingssammelspielplatz: Pinterest! Mein Lieblings-Designblog: bench.li

Welches ist denn dein Lieblings-Set, das du dir für deine eigene Party vorstellen könntest?

Schwierig … aber wenn ich mich auf eines festlegen muss, dann ist es Black Sparkler. So wie das Design dieses Sets, sollte auch die passende Party voller Überraschungen stecken – alles ist in Bewegung, Konfetti fliegt, gute Getränke fließen – garniert mit dem goldenen, besonderen Etwas!

topshots colada_lowres (6)

Was war dein bisher persönlicher Lieblings-Partymoment?

Mein 30. Geburtstag: viele tolle Menschen, geilstes Sommerwetter, ein Grill, eine Tanzfläche, funky Music – was will man mehr?!

Zum Abschluss: Was macht für dich die perfekte Party aus?

Auf den perfekten Partys entstehen Dinge einfach von selbst. Planung ist sicher wichtig, um einen guten Wohlfühlrahmen für alle Gäste zu schaffen .… aber genauso wichtig sind die Begegnungen von Menschen, das Spontane und das Unkonventionelle. Der perfekte Ort dafür ist immer wieder die Küche – dicht gedrängt, lachend, essend, trinkend. Cheers!

manni schuhwerkstatt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *